Reizdarmsyndrom

Hypnose bei Reizdarm – Reizdarmsyndrom durch Hypnosetherapie behandeln

Das Reizdarmsyndrom (kurz: Reizdarm oder RDS) ist eine häufig auftretende Störung der Funktionalität des Darms. Beim RDS treten Symptome wie Bauchschmerzen, Blähungen, Verstopfung und Durchfall auf. Damit RDS diagnostiziert werden kann, muss ein Arzt während einer Untersuchung alle potenziellen körperlichen Ursachen ausschliessen. Das Hauptmerkmal des Reizdarmsyndroms ist nämlich, dass keine körperliche Ursache für das Auftreten der Symptome vorliegt.


Neben Störungen des Darmnervensystems und Infektionen sind insbesondere psychische Auslöser wie Stress und Ärger für den Ausbruch eines Reizdarmsyndroms verantwortlich. Menschen, welche an Kummer, Ängsten oder Nervosität leiden, sind anfälliger für das RDS, wobei festzuhalten bleibt, dass es sich beim Reizdarm nicht um eine Einbildung handelt. Vielmehr sorgen die genannten psychischen Probleme dafür, dass das Darmsystem nicht mehr richtig funktionieren kann.


Da die Auslöser für das Reizdarmsyndrom psychisch bedingt sind, stellt die Hypnose eine sehr gute Behandlungsmöglichkeit dar. Hat ein Arzt physische Auslöser für die Störungen ausgeschlossen, kann die Hypnose die psychischen Ursachen des RDS behandeln.

Die Gründe für unsere Ängste und Sorgen sind im Unterbewusstsein verankert, so dass wir uns dieser nicht bewusst sind. Während der Hypnose werden die Ursachen für diese Ängste und Sorgen ausfindig gemacht und können gezielt neutralisiert werden. Das Prinzip der Hypnose basiert darauf, zu den Ursachen des Problems zurückzugehen und diese wieder in Ordnung zu bringen.



Wie funktioniert die Hypnose zur Behandlung des Reizdarmsyndroms?

1. Schritt – Entspannungsphase:

Mit sanftmütigen Worten lasse ich Sie in einen schlafähnlichen Zustand (Trance) eintauchen. Ihre Muskeln entspannen sich, Ihr Herz schlägt langsamer und die Aussenwelt verschwimmt.


2. Schritt – Welt der Erinnerungen und Bilder:

Die rechte Gehirnhälfte ist unter Hypnose passiv, die linke umso aktiver. Sie befinden sich in einem verwandelten Bewusstseinszustand, in dem Sie verdrängte oder vergessene Lebenserinnerungen zulassen.


3. Schritt – Positive Gedanken und Gefühle freisetzen:

In Trance sind wir anfällig für Beeinflussungen und Suggestionen. Das Reizdarmsyndrom kann ich über Gespräche in Trance effektiv behandeln.


Kosten