Hypnose zur Behandlung von Schlafstörungen

Hypnose zur Behandlung von Schlafstörungen / EinschlafstörungenHaben Sie Schlafprobleme? Probleme beim Einschlafen oder beim Durchschlafen? Fühlen Sie sich schon müde, wenn Sie aufwachen, auch nach einer ausreichend langen Schlafdauer? Wachen Sie zu früh auf und können nicht mehr einschlafen? Oder leiden Sie unter unruhigem Schlaf und Schwitzen in der Nacht? Sie möchten Ihre Schlafprobleme ohne Medikamente behandeln?

Sie sind nicht allein und glücklicherweise hilft Hypnose als Therapie bei vielen Einschlafstörungen und Durchschlafstörungen.

Für Menschen mit Schlaflosigkeit kann Hypnose helfen, sowohl dem Körper als auch dem Geist zu erlauben, die Anspannung und die Angst loszulassen, die die Schlaflosigkeit erzeugen kann. Hypnose kann auch die Zeit, die Sie im Tiefschlaf verbringen, um bis zu 80 Prozent erhöhen. Durch Hypnose wird so die Dauer und Qualität des Schlafs positiv beeinflusst. Das ist der Schlüssel um dann erfrischt und erholt aufzuwachen.

Jeder erlebt Nächte, in denen es Probleme beim Einschlafen und Durchschlafen gibt. Normalerweise ist es aufgrund von Stress, Reisen, Krankheiten oder anderen vorübergehenden Unterbrechungen der normalen Routine. Treten jedoch regelmässig Schlafstörungen auf, stören sie das tägliche Leben und führen zu einer Belastung. Ein tiefer, langer und erholsamer Schlaf ist nur für sehr wenige Menschen selbstverständlich: Gerade 5 Prozent der Schweizer Bevölkerung schlafen problemlos ein und wachen auch nicht mehrmals in der Nacht oder vorzeitig auf. Viele Menschen in der Schweiz leiden an Schlafstörungen. Jeder Vierte hat Probleme beim Einschlafen oder beim Durchschlafen. Rund 8 Prozent der Bevölkerung nimmt regelmässig Schlafmittel wie Beruhigungsmittel und Schlaftabletten zum Einschlafen oder um besser zu schlafen [1]. In vielen Fällen kann eine Hypnosetherapie helfen, auch ohne solche Medikamente wieder gut zu schlafen.

Schlechter Schlaf macht Körper und Seele krank

Ausreichender und guter Schlaf ist für das Wohlbefinden und die Lebensqualität unerlässlich. Schlafen bedeutet Entspannung und Regeneration. Im Schlafzustand finden lebenswichtige körperliche und geistige Regenerationsprozesse statt. Der erholsame Schlafzyklus bedeutet, dass der Körper in der Lage ist, sich auszuruhen, zu erneuern, zu erholen um normal weiter zu funktionieren. Die mangelnde Erholung durch Schlafstörungen beeinträchtigt kurzfristig die Leistungsfähigkeit und kann mittel- oder langfristig zur Verschlechterung oder zum Wiederauftreten von Krankheiten führen. Das bedeutet, dass wir, wenn wir keinen gesunden Schlaf haben, unsere geistige und körperliche Gesundheit gefährden. Schlafmangel kann auch Krankheiten fördern, wie etwa Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes oder Depressionen und das Risiko von Burnout und Herzinfarkt erhöhen. Neben den körperlichen Folgen leidet der Geist oft auch an den Folgen von Schlafmangel oder schlechtem Schlaf. So können Schlafstörungen beispielsweise zu Fehlzeiten bei der Arbeit führen und die Arbeitszufriedenheit beeinträchtigen. Betroffene fühlen sich ab einem bestimmten Punkt dem Alltag nicht mehr gewachsen, bauen immer grössere Versagensängste auf und können unter dem Druck nicht mehr normal funktionieren. Eine Entwicklung, die oft eng mit dem Burnout-Syndrom verbunden ist. Aktivitäten in der Familie, mit Freunden und Freizeitaktivitäten werden aufgrund des allgegenwärtigen Schlafproblems oft vernachlässigt. Auf lange Sicht kann Schlaflosigkeit Depressionen fördern. Bei bestehenden Depressionen und Angststörungen sind Einschlafstörungen und Durchschlafstörungen oft Symptome die sich bemerkbar machen. In solchen Fällen ist eine Behandlung der Ursachen angezeigt.

Hypnose als Hilfe bei Einschlafstörungen und Durchschlafstörungen

Es gibt einige wissenschaftliche Studien die aufzeigen, dass Hypnose als Therapie bei Schlafstörungen hilft [2]. Unsere Psyche hat einen erheblichen Einfluss auf den Schlaf. Wenn Sorgen, Ängste, Stress, Konflikte, Wut oder Trauer uns nicht loslassen, werden Stresshormone freigesetzt. Das Ergebnis ist, dass wir nicht zur Ruhe kommen und unter Schlafstörungen leiden. So ist es nicht überraschend, dass sich Hypnose als Therapie bei vielen Schlafstörungen sehr gut eignet, da Hypnose im Unterbewusstsein wirkt. Hypnose kann auch die Zeit, die Sie im Tiefschlaf verbringen, um bis zu 80 % erhöhen [3].

Die verschiedenen Formen von Schlafstörungen

Im Allgemeinen lassen sich die Schlafprobleme von Hypnoseklienten in drei Kategorien einteilen. Die erste ist, einfach nicht in der Lage zu sein, nachts einzuschlafen. Die zweite ist, zu einer unangenehmen frühen Stunde aufzuwachen und nicht mehr einschlafen zu können. Die dritte ist es schlecht durchzuschlafen, d.h. man wacht immer wieder auf und liegt oft lange wach. Schlafstörungen lassen sich also in 3 Arten einteilen:

  • Probleme beim Einschlafen (erschwertes Einschlafen, länger als 20 Minuten)
  • Zu früh aufwachen / frühzeitiges Erwachen am Morgen
  • Durchschlafstörungen (vermehrtes Aufwachen, längeres Wachliegen in der Nacht)

Symptome von Schlafstörungen

Schlafstörungen verursachen oft Symptome wie z. B. Konzentrationsschwierigkeiten, Leseschwierigkeiten, Rücken-, Nacken-, Schulter- oder Kopfschmerzen. Betroffene Menschen fühlen sich zunächst durch Müdigkeit und Erschöpfung unwohl, sind tagsüber leicht reizbar und schläfrig. Sie fühlen sich oft müde und schwach oder nervös. Ihre Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz (u.a. vermehrte Absenzen) und im Alltag wird messbar reduziert, die Konzentrationsleistung und die Kurzzeitgedächtnisleistung sinkt, die Reaktionszeiten werden länger und falsche Reaktionen häufiger. Die geringere Stressresistenz manifestiert sich in der Regel in Form von schlechter Laune, Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen. Zu den langfristigen Auswirkungen gehören Übergewicht, vorzeitiges Altern, chronische Müdigkeit, Anfälligkeit für Infektionen, erhöhtes Risiko von Herzerkrankungen.

Ursachen von Schlafstörungen und Schlaflosigkeit

Die Ursachen dafür sind vielfältig. 25 Prozent der Insomnien sind auf medizinische Ursachen zurückzuführen. Die Diagnostik hat sich verbessert, und selbst bei Menschen mit unspezifischen Symptomen, die keine körperliche Ursache haben, erkennen die Ärzte heute immer häufiger, dass mentale Belastungen die Ursache sind oder sein können. In 50 Prozent der Fälle steht hinter einer Insomnie eine psychische Ursache. Hypnose kann bei vielen Schlafstörungen helfen, insbesondere wenn häufige Ursachen wie Alkoholkonsum, Koffeinkonsum, Gesundheitsprobleme, Lärm, Medikamente oder Schichtarbeit ausgeschlossen werden können.

Teufelskreis Schlafstörung

Bei vielen Betroffenen mit Schlafstörungen tritt die Schlafstörung völlig unvorhersehbar, unkontrollierbar und scheinbar ohne erkennbare Ursache auf. In der Nacht denken die Betroffenen mit Sorge über die Belastungen des Tages nach, tagsüber haben sie bereits Angst vor der nächsten schlaflosen Nacht. Schlafmangel wird zu einem wichtigen Problem im Leben. Die Sorge um Schlafstörungen und die Beeinträchtigung des täglichen Wohlbefindens führt zu einem Teufelskreis. Bewusst oder unbewusst sind weitere Gedanken oder vorstellbare Folgen mit diesem Gedanken verbunden:

  • Ich werde stundenlang wach liegen, grübeln, mich quälen.
  • Wie soll ich es am nächsten Tag schaffen, wenn ich die ganze Nacht nicht geschlafen habe?
  • Wenn es so weitergeht, werde ich krank und verliere die Stelle.

Diese Gedanken lösen sofort negative Gefühle wie Sorgen, Angst, Spannung aus. Körperlich verhindern diese Gefühle eine Entspannung. Viele Betroffene gehen zwar todmüde ins Bett, aber sind dann plötzlich hellwach.

Wie funktioniert die Hypnose bei Schlafstörungen?

  • Schritt ❶ – Entspannungsphase

Mit sanftmütigen Worten lasse ich Sie in einen schlafähnlichen Zustand (Trance) eintauchen. Ihre Muskeln entspannen sich, Ihr Herz schlägt langsamer und die Aussenwelt verschwimmt.

  • Schritt ❷ – Welt der Erinnerungen und Bilder

Die rechte Gehirnhälfte ist unter Hypnose passiv, die linke umso aktiver. Sie befinden sich in einem verwandelten Bewusstseinszustand, in dem Sie verdrängte oder vergessene Lebenserinnerungen zulassen.

  • Schritt ❸ – Positive Gedanken und Gefühle freisetzen

In Trance sind wir anfällig für Beeinflussungen und Suggestionen. Einschlafstörungen und Durchschlafstörungen kann ich über Gespräche in Trance positiv beeinflussen.

Hypnose zur Behandlung von Schlaflosigkeit: Kurz zusammengefasst

Die Ursache für Schlafstörungen ist oft mentaler Natur. Oftmals ist eine Schlafstörung mit einem Grübeln verbunden, das durch Angst, Stress, Wut oder Trauer ausgelöst wird. So wird ein Einschlafen verhindert oder das Durchschlafen gestört.
Die Hypnose ist daher eine ausgezeichnete Hilfe bei vielen Einschlafstörungen und Durschschlafstörungen. Die Ursachen werden tief im Unterbewusstsein identifiziert und beseitigt. Hypnose als Behandlgung bei Schlafstörungen einzusetzen, kann daher eine effektive und dauerhafte Hilfe bei vielen Einschlafstörungen und Durchschlafstörungen sein. Die Wirksamkeit wurde in Studien erwiesen: Durch Hypnose kann das Einschlafen erleichtert werden und die Tiefschlafphasen können öfter eintreten und länger dauern [2].

Kosten für die Behandlung von Schlafstörungen durch Hypnose

Die Kosten für die Erstsitzung für Hypnose in Bern betragen CHF 460.– (Dauer: ca. 2–3 Stunden), wobei nicht ausgeschlossen werden kann, dass mehrere Hypnose-Sitzungen notwendig sind. Zusätzliche Sitzungen für Hypnose kosten CHF 90.– pro angefangene halbe Stunde oder CHF 170.– pro volle Stunde. Weitere Informationen zu meinen Preisen finden Sie unter Preise: Behandlung von Schlafstörungen. Auf Wunsch kann die Hypnose-Behandlung bei Ihnen vor Ort durchgeführt werden. Siehe Hausbesuche für Hypnose. Dienstgebiet: Stadt Bern / Berner Oberland / Region Thunersee / Thun und andere Gemeinden im Kanton Bern (z. B. Spiez / Steffisburg / Thierachern / Heimberg / Uetendorf / Interlaken / etc.) und im Kanton Zürich.

Machen Sie den ersten Schritt – kontaktieren Sie mich!

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit mir und machen endgültig Schluss mit der Schlaflosigkeit. Der Weg in ein gesundes und glückliches Leben ist geebnet. Gehen Sie gemeinsam mit mir den ersten Schritt in einen neuen, besseren Lebensabschnitt.

Tun Sie was Gutes für Ihre Gesundheit – buchen Sie jetzt Ihren Termin für Hypnose!
Ich freue mich Sie bald in meiner Hypnosepraxis in Bern zu begrüssen.

Einzelnachweise:

Häufigste Anwendungen der Hypnose als Aternativtherapie

Dies sind die meistverlangten Anwendungen der Hypnosetherapie, die ich in meiner Hypnosepraxis anbiete:

Kontakt

Festnetz: 031 508 52 04 – Hypnosepraxis in Bern
Mob. Tel: 079 795 80 64 – Hypnosetherapeut
E‐Mail:
Online: Kontaktformular

Anschrift

Hypnose Zentrum Bern
Michael Opitz
Dipl. Hypnosetherapeut
Schauplatzgasse 27
3011 Bern
Schweiz